deutsch russisch

Zahnarztpraxis Julija Lengle
Matthias-Erzberger-Str. 9
40595 Düsseldorf
Tel./Fax: 0211 - 70 77 33

Sprechstunden:
Mo. und Mi.: 13:00 - 20:00
Di. und Fr.: 7:00 - 15:00
Do.: 9:00 - 17:00
und nach Vereinbarung

Prothetik

Zahnersatz – festsitzend oder herausnehmbar

Ist ein Zahndefekt einmal so umfangreich geworden, dass ein Inlay zur Rekonstruktion nicht mehr ausreicht, wird eine Schutzhülle in Form einer Teil- oder Vollkrone notwendig. Bei Lücken kann eine Brücke als festsitzender Zahnersatz in Frage kommen. Mit Zahnkronen geben Sie Ihren Zähnen die natürliche Funktionalität wieder und können sie Jahre lange schützen.

Ist der Ersatz mehrerer Zähne mit herausnehmbarem Zahnersatz (Teilprothesen, Vollprothesen) erforderlich, steht Ihnen auch hier, je nach Ihrem Befund und Ihren individuellen Bedürfnissen, ein breites Spektrum an Versorgungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Unser Zahnersatz wird in Deutschland so wie in Ausland bzw. von erfahrenen Dentallabors und Zahntechnikern gefertigt und entspricht höchsten Qualitätsansprüchen. Damit Ihr Zahnersatz auch wirklich zu Ihnen passt beraten wir Sie gerne über Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösungen und unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung damit für Sie "Zahnersatz" keinesfalls einen Verlust an Lebensqualität bedeutet!

Wir bieten Ihnen:


Festsitzender Zahnersatz - Teilkronen, Vollkronen und Brücken

Kronen und Brücken können aus verschiedenen Materialien angefertigt werden. Als Alternativen stehen Vollmetalle, Verblendmetalle und Vollkeramiken zur Auswahl. Vollgusskronen und -brücken bestehen aus speziellen hochgoldhaltigen oder nichtedlen Metalllegierungen und sind damit nicht zahnfarben. Bei den Verblendkronen und -brücken wird die metallische Unterkonstruktion keramisch verblendet. Diese Versorgungen bieten eine ausgezeichnete Ästhetik, hohe Farbstabilität, eine gute Verträglichkeit und Kaudruckstabilität. Die Zementierung erfolgt konventionell mit Phosphatzementen oder dualhärtenden Zementen und basiert auf einer rein mechanischen Haftung zwischen Krone und Zahn.

Die Vollkeramiksysteme sind die hochwertigste Lösung und von Ihren eigenen Zähnen praktisch nicht zu unterscheiden. Sie werden in Adhäsivtechnik mit speziellen Kompositzementen eingeklebt, wodurch eine dauerhaft chemische Einheit mit dem Zahn entsteht. Durch die aufwändige Herstellung werden so ein Höchstmaß an Ästhetik, Funktionalität, Gewebefreundlichkeit und Beständigkeit erzielt.

Hat ein Zahn noch genügend gesunde Substanz im Bereich der Zahnkrone, kann die Anfertigung einer Teilkrone sinnvoll sein. Teilkronen werden entweder aus Gold oder Vollkeramik gefertigt. Bei wurzelbehandelten Zähnen und Zähnen, die oberhalb des Zahnfleisches kaum noch gesunde Substanz besitzen, kann ein sogenannter Stiftaufbau den Kronenhalt verbessern. Der Stift wird in der Zahnwurzel verankert und die fehlende Zahnsubstanz mit einer Aufbaufüllung ersetzt. Auch bei den Stiftaufbauten gibt es entweder das konventionelle Verfahren der Zementierung von Metallstiften oder die adhäsive Befestigung von Glasfaserstiften. Die faserverstärkten Stifte haben einen wesentlichen Vorteil: das dem natürlichen Zahn sehr ähnlichen Elastizitätsverhalten und der adhäsive Verbund mit der Wurzel bilden eine sehr stabile Einheit und verringern damit deutlich das Risiko von Wurzelfrakturen.


Herausnehmbarer Zahnersatz -Teilprothesen und Totalprothesen

Eine Prothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz. Man unterscheidet je nach vorhandener Restbezahnung zwischen Teilprothesen und Vollprothesen. Teilprothesen kommen dann zur Anwendung, wenn die noch vorhandenen Zähne der Kaubelastung alleine nicht mehr Stand halten oder aufgrund ihrer ungünstigen Stellung im Zahnbogen eine Verankerung von festsitzendem Zahnersatz nicht mehr zulassen. Die Möglichkeiten reichen von einfachen schnell herzustellenden Klammerprothesen bis hin zu den Kombinationsprothesen (Geschiebe- und Teleskopprothesen). Bei den Kombinationsprothesen werden Zähne des Restgebisses durch spezielle Überkronungen oder unsichtbare Verankerungselemente als Halt genutzt.

Die Teleskopprothese - oder als gaumenfreie Variante die Teleskopbrücke - ist die ästhetisch anspruchsvollste und komfortabelste Versorgung, da die verbliebenen Zähne mit sogenannten Doppelkronen (Teleskopkronen) versorgt werden. Bei diesem „Stecksystem" wird die erste Krone dauerhaft auf den Zahn zementiert, während die zweite Krone ein Bestandteil des Prothesengerüsts ist und die erste Krone nach dem Einsetzen der Prothese vollständig abdeckt. Ein weiterer Vorteil ist ihre Erweiterbarkeit. Muss ein Haltezahn tatsächlich einmal entfernt werden, kann durch geringe technische Änderungen die Teleskopprothese weitergetragen werden. Auch Implantate lassen sich nachträglich als zusätzliche Halteelemente integrieren. Bei Totalprothesen wird der gesamte Kaudruck auf die Mundschleimhaut weitergeleitet, wodurch es nicht selten zu Druckstellen kommt.Da der Halt von Totalprothesen - besonders im Unterkiefer - oftmals schwierig ist, kombiniert man diese Prothesenart auch gerne mit Implantaten.

Für die Prothesenherstellung werden spezielle Kunststoff-, Metall- und Keramikmaterialien verwendet, die eine besondere tägliche Pflege erfordern (siehe Prothesenpflege). Die Prothesenherstellung erfolgt ausschließlich nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und garantiert Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort.


Implantate - Die medizinisch sinnvolle Lösung zu mehr Lebensqualität

Wenn man etwas verliert, lernt man es erst richtig zu schätzen. Das gilt auch für die Zähne. Erst jetzt wird einem bewusst, welche Bedeutung Zähne haben. Zum einen prägen sie die persönliche Ausstrahlung, zum anderen bedeuten sie Lebensqualität beim Sprechen, Essen und Lachen.

Um sich nach Zahnverlust die gewohnte Sicherheit und Lebensfreude zu bewahren, ist ein stabiler, funktionaler und ästhetisch ansprechender Zahnersatz erforderlich. Implantate sind hier die perfekte Lösung. Sie sind künstliche Zahnwurzeln, die im Kieferknochen verankert werden und nahezu so belastbar sind wie Ihre eigenen Zähne. Mit Hilfe von Implantaten können Zahnlücken mit Kronen und Brücken versorgt werden ohne dass gesunde Nachbarzähne beschliefen werden müssen und sie bieten auch herausnehmbarem Zahnersatz einen sicher verankerten Halt. Desweiteren wird durch die natürliche Belastung des Kieferknochens ein vorzeitiger Abbau vermieden. Implantate bestehen aus Titan oder Zirkonoxidkeramik, beides äußert biokompatible und in der Medizintechnik altbewährte Werkstoffe. Dank ihrer unterschiedlichen Größen und Formen findet sich heutzutage für fast jede Indikation die optimale Lösung. Die 10-Jahres-Erfolgsrate liegt mittlerweile bei über 95%, dabei spielen die richtige Platzierung, regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchung und Nachsorge sowie eine gute Mundhygiene eine wesentliche Rolle. Zahnimplantate können nach Abschluss des Knochenwachstums in jeder Altersstufe eingesetzt werden. Selbst hohes Alter ist selten ein Grund, auf Implantate verzichten zu müssen.

Erfüllen auch Sie sich den Wunsch nach Sicherheit durch fest verankerte Zähne. Gerne finden wir mit Ihnen gemeinsam die für Sie optimale Implantatversorgung - auch für Ihren herausnehmbaren Ersatz.